20 Jahre Kulturhaus abraxas

 

 

Von der Kaserne zum Kulturhaus

Das heutige Kulturhaus abraxas blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erbaut als Offizierskasino im NS-Regime und nach dem 2. Weltkrieg von der U.S. Army als Family Recreation Center genutzt, dient das denkmal-geschützte Ensemble seit 20 Jahren der Augsburger Künstlerszene: Unter seinem Dach sind Ateliers und Musikräume, die große Ausstellungshalle und die Druckwerkstatt des BBK, das Lokal »Der Rabe« mit idyllischem Biergarten und eigener Konzertreihe und die Musikwerkstatt zuhause. Ebenfalls vom abraxas aus beschreiten das Junge Theater und sein Theaterpädagogisches Zentrum mit ungewöhnlichen Ideen, Konzepten und Theaterformen neue Wege und wirken in Schulen und Stadtteile hinein. Für Veranstaltungen erweist sich das kleine aber feine abraxas Theater immer neu als Herzstück des Hauses und als extrem variabel; entsprechend vielgestaltig zeigt sich das Programm mit einer Bandbreite von ProgRock bis Elektrofrickler-Sound, von Butoh bis Flamenco, von klassischem Schauspiel bis zur experimentellen Theaterperformance.

 

Für den Pulsschlag des Hauses sorgen jedoch die sechs ganz unterschiedlichen Augsburger Kindertheatergruppen, die in rund 300 Aufführungen pro Jahr das abraxas als Zentrum für Kinder- und Jugendkultur mit Leben füllen. Sie sind es, die das Erlebnis Theater schon für unsere kleinsten Besucher greifbar machen und bei ihnen die Freude an Kunst und Kultur wecken und erhalten. Genau das will auch das abraxas Sommerfest: auf spielerische Art Kunst und Kultur zum Kennenlernen, Selbermachen und Anfassen bieten. Denn daran haben nicht nur Kinder, sondern auch die Eltern einen Riesenspaß.

 

 

Um dieses Jubiläum gebührend zu begehen und das Haus und seine Akteure einmal hautnah vorzustellen, möchten wir Sie an diesem Wochenende ganz herzlich einladen, mit uns zu feiern – und vor allem viel Wissenswertes und Interessantes über das abraxas zu erfahren: Begleiten Sie uns am Freitagabend auf eine Wanderung durch Zeit und Raum – und letzteres ist durchaus im Wortsinn zu verstehen –,  einen eigens für diesen Anlass entwickelten, theatral inszenierten Parcours mit dem Titel »Ein Haus, das kann!«, bei dem das ganze abraxas zur Bühne wird (Anmeldung erforderlich); bei »Swing tanzen verboten« im Anschluss ist Swing tanzen natürlich ausdrücklich erwünscht. Oder besuchen Sie uns am Samstag auf unserem Sommerfest, das ebenfalls von Akteuren des Hauses gestaltet wird, als Familienfest beginnt und mit einem Late-Night-Konzert fulminant endet.

 

 

Festakt zum Jubiläum

>> Freitag, 26.6.

      * 18.00 Uhr »Ein Haus, das kann!« - Premiere Theaterparcours & Eröffnung    

         des Festakts

      * 19.45 Uhr Podiumsgespräch »Quo vadis« zur Zukunft des Hauses

      * 21.30 Uhr »Swing tanzen verboten« - Konzert

 

 

»Ein Haus, das kann!« - Theaterparcours

Unter dem Motto »Ein Haus das kann« laden die Kulturschaffenden des Hauses zu einem extra für dieses Jubiläum entwickelten, theatral inszenierten Parcours. Unterwegs wird auf die spannende Historie des Hauses genauso Bezug genommen wie die vielfältige und künstlerisch gehaltvolle Nutzung durch die heute ansässigen Kreativen gezeigt. Eine Wanderung durch Zeit und Raum also – und dies ist durchaus im Wortsinn zu verstehen. Wir öffnen Ihnen Türen, von denen Sie noch nie zu träumen wagten. Wir führen Sie zu dramatischen Dachböden, trommelnden Flurtüren, groovigen Kellergewölben und lassen die Puppen für Sie tanzen. – Regie: Karla Andrä, Susanne Reng

 

Eintritt frei

Reservierung (erforderlich!): abraxas Büro, Tel. (0821) 324 63 55, abraxas@augsburg.de

 

 

»Quo vadis?« – Podiumsgespräch zur Zukunft des abraxas

Unter der Moderation von Horst Thieme findet als Bestandteil des Theaterparcours ein Podiumsgespräch statt, das den Blick auf die Zukunft des Hauses richtet. Welche Perspektiven ergeben sich aus der Erschließung des neuen Stadtviertels? Was bietet das Kulturprogramm inhaltlich und programmatisch, was andere Häuser nicht bieten? Wer nutzt das Haus überhaupt? Wo soll das abraxas hin – aus Sicht der Politik, aus Sicht der BesucherInnen, aus Sicht der Kulturakteure?

 

Als Podiumsgäste dürfen wir Kulturreferent Thomas Weitzel, Bildungsreferent Hermann Köhler, Sozialreferent Dr. Stefan Kiefer sowie den Leiter des Jungen Theaters, Peter Bommas, die Leiterin des Kulturamtes Elke Seidel sowie der zukünftige Leiter des abraxas, Gerald Fiebig begrüßen.

 

Eintritt frei

 

 

»Swing tanzen verboten« - Konzert

Genau vor 10 Jahren hoben sieben Augsburger Jazzmusiker/innen das Projekt »Swing tanzen verboten« im abraxas Theater aus der Taufe. Die Musiker/innen wollten eine musikalische Verbindung zwischen der Nazivergangenheit des Hauses und seiner späteren Nutzung als Recreation Center der US Army herstellen – und was war dafür besser geeignet als der Swing! Im Dritten Reich als ›entartet‹ geächtet und nur heimlich gespielt und getanzt, wurden Swing und Jazz mit Kriegsende musikalischer Ausdruck einer neuen Freiheit und eines neuen Lebensgefühls. Und auch bei uns ist Swing tanzen ausdrücklich erwünscht! 

 

Eintritt frei

Info: www.swing-alive.de

 

 

Das abraxas Jubiläums-Sommerfest

>> Samstag, 27.6.

      * ab 15.00 Uhr abraxas Sommerfest

      * 18.00 Uhr »Ein Haus, das kann!« - Theaterparcours

      * 19.30 Uhr Biergartenkonzert mit 3Saiten

      * 22.00 Uhr Konzert mit Groovin' Oaks

 

 

Ursprünglich interne Saisonabschlussfeier mit Fußballturnier und Grillgelegenheit für die Kulturschaffenden des Hauses, wurde das Sommerfest erstmalig im Juli 2003 zur öffentlichen Veranstaltung erhoben. Das Haus-Maskottchen, der Rabe, gab dabei das Festmotto. Der anfangs ‚familiäre’ Rahmen ist längst gesprengt. Dabei spannt das dicht gepackte, künstlerisch wertvolle Programm mühelos den Bogen vom Familienfest am Nachmittag zum abendlichen Biergartenkonzert: Theater und Märchen, Konzerte und Ausstellungen sorgen auch bei Erwachsenen für einen erlebnisreichen Tag. Insgesamt ergibt das ein fröhlich-kunterbuntes Miteinander, bei dem den Künstlern die Klänge der Musik und den Musikern die Pinsel um die Ohren fliegen. 

 

Um 15.00 Uhr eröffnen KOMAZAMA das Fest mit einem Trommelfeuerwerk, dann laden die Kreativstationen und Workshops für Kids, das Spielmobil, zwei Theaterbühnen und das Märchenzelt zu einem erlebnisreichen Familiennachmittag. Als Jubiläums-Special für Familien ist das H2Orchester des MobilenMusikMuseums aus Düsseldorf zu Gast auf der abraxas Wiese (www.musikaktionen.de). Abends sorgt das vielsaitige Biergartenkonzert von 3Saiten für Sommerlaune, danach drehen die Groovin‘ Oaks nochmal kräftig an der Partyschraube!

 

Eintritt frei

Reservierung (nur für Parcours erforderlich): abraxas Büro, Tel. (0821) 324 63 55, abraxas@augsburg.de

Hier geht's zum Sommerfest-Programm

 

 


NEWSLETTER

Link Newsletter abonnieren und abbestellen 

PDF ZUM DOWNLOAD

  Link Programme 06+07+08/17

    Kinderprogramm

    Progr. für Erwachsene

 

Link Das abraxas Sommerfest 2017

    Flyer herunterladen

 

 

 

 

 

FÖRDERER

EXTERNE LINKS

Link liesLotte 

    Das Familienmagazin für 

    Augsburg Stadt & Land

 

Link Audioguide 

    "Nationalsozialismus und

    amerikanisches Leben in

    Augsburg"

 

Link WG-gesucht.de 

    gibt Kultur ein Zuhause

 

 

ABRAXAS@FACEBOOK

Link Kulturhausabraxas